GAMDIS Forensische Praevention Icon CORHFIN

CORHFIN – CORporate Human Factor INtervention

CORHFIN ist ein methodisches Analyse- und Entwicklungsverfahren des Generischen Interventionssystem Prinzips (GIsP)

  1. zur Identifizierung und Bewertung primärer Ursachen und Faktoren operationeller Risiken der Corporate Human Factors (EHFA)
  2. zur Analyse und Bewertung von Schwachstellen, Standards, Maßnahmen, Prozessen, Lösungen und Geschäftsmodellen (FIND)
  3. zur Entwicklung von FIS-Lösungen (FIND)
  4. zum Betrieb von FIS-Lösungen (FISA)
  5. zur Anpassung von FIS-Lösungen und Geschäftsmodellen aufgrund gesetzlicher, regulatorischer, organisatorischer, funktionaler oder technologischer Veränderungen der Rahmenbedingungen (FISA/FIS-Engineering)

CORHFIN unterscheidet drei komplexe, in sich geschlossene Analyse- und Entwicklungsverfahren:

  • Enhancend Human Factors Analytics – EHFA,
  • Forensic INtervention System Development – FIND,
  • Forensic Intervention System Analytics FISA.

Unabhängig von EHFA, FIND und FISA zählt auch die forensische Fallanalyse (FFA) zu den Analysewerkzeugen von CORHFIN. Die FFA identifiziert und untersucht Handlungsmuster anhand von Falldaten und bewertet die Handlungsmuster nach den primären Risikofaktoren des Generischen Interventionssystem-Prinzips (GIsP).

EHFA ist ein GIsP-Analyseverfahren und ist Teil von CORHFIN. Formelle, regulatorische, organisatorische, funktionale und instrumentelle Normen, Standards, Maßnahmen und Prozesse werden untersucht und dabei sekundäre und primäre Ursachen (Schwachstellen) identifiziert und bewertet, die operationelle Risiken hervorrufen.

FIND ist ein GIsP-Analyse- und Entwicklungsverfahren und ist Teil von CORHFIN. Zuerst werden Schwachstellen, Maßnahmen und Lösungen u.a. nach Schwachstellen-Mustern und Szenarien untersucht und deren Effekt und Wirkung im Kontext zu Geschäftsmodellen und den aktuellen Rahmenbedingungen bewertet. In einem zweiten Verfahrensprozess erfolgt die Entwicklung einer FIS-Lösung zur Realisierung eines Forensischen Interventionssystems (FIS).

FISA vereint Applikationen, Interventionsverfahren und Analyseprozesse für den Betrieb, die Wartung und Pflege einer FIS-Lösung.

FIS-Engineering ist der methodische Ansatz zum Management der Anforderungen zum Betrieb eines Forensischen Interventionssystems mit dem Ziel der fortlaufenden Anpassung der FIS-Lösung und des Geschäftsmodells an veränderte Rahmenbedingungen.  Der Anpassungsprozess erfolgt über die Koordination der Produkte FIStools, FIS-Modell, FIS-Lösung und FIS-Kompendium.